Logo Rettung St.Gallen

Kooperationen

Zurück

Um ihren Auftrag zu erfüllen, arbeitet die Rettung St.Gallen mit verschiedenen Partnern zusammen.

Zurück

Erste Anlaufstelle in einem medizinischen Notfall ist die Telefonnummer 144, die Notrufnummer für medizinische Notfälle. Im Kanton St.Gallen wird diese Nummer auf der Kantonalen Notrufzentrale auf dem Gelände des klösterlichen Stiftbezirks entgegengenommen. Diplomierte Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitäter der Rettung St.Gallen stehen dort als Ansprechpartner für medizinische Probleme der Bevölkerung zur Verfügung. Ihre Aufgabe besteht darin akute Notfallsituationen zu erkennen und entsprechende Massnahmen einzuleiten. Hierbei werden die Disponentinnen und Disponenten von einem EDV-System unterstützt, das unter anderem das dem Notfallort nächstgelegene Rettungsmittel per GPS ermittelt. Die Zusammenarbeit mit der Kantonalen Notrufzentrale ist daher für die Disposition der Rettung St.Gallen elementar.

Gemeinsam im Einsatz

Sicherheitsverbund Wil

Der Sicherheitsverbund Wil stellt seit 2005 für den Notarztdienst der Region den Fahrer des Notarzteinsatzfahrzeuges zur Verfügung. Damit können Rettungsteam und Notarzt unabhängig voneinander zum Einsatzort gelangen. Neben dem Fahren des Notarzteinsatzfahrzeuges unterstützt der Fahrer die Mitarbeitenden der Rettung St.Gallen am Einsatzort.

Private Rettungsdienste

In der direkten Versorgung von Notfällen hat die Rettung St.Gallen Verträge mit privaten Rettungsdiensten abgeschlossen. Im Oberen Toggenburg besteht schon seit 2006 eine enge Zusammenarbeit mit der Rettungsdienst Obertoggenburg AG. Seitdem ergänzt ein diplomierter Rettungssanitäter der Rettung St.Gallen das Team des privaten Anbieters. Ein 24 Stunden Rettungswagen sowie ein Verlegungsfahrzeug sind in Alt St. Johann stationiert und im Auftrag der Rettung St.Gallen im Einsatz.

Einen weiteren Kooperationsvertrag hat die Rettung St.Gallen 2015 mit der VGS medical AG abgeschlossen. Diese betreibt im Auftrag der Rettung St.Gallen den Stützpunkt Rheineck und führt von dort aus Einsätze durch.

Feuerwehr und Zivilschutz St.Gallen

Die Feuerwehr St.Gallen (FWZSSG) unterstützt seit November 2018 die Rettung St.Gallen bei den Notarzteinsätzen. Das Notarztfahrzeug ist dafür in einer Fahrzeugbox der Berufsfeuerwehr parkiert. Bei einem Einsatz rückt ein Angehöriger der Berufsfeuerwehr mit dem Fahrzeug aus und holt den Notarzt bzw. die Notärztin am Kantonsspital St.Gallen ab und fährt sie an den Ereignisort. Am Einsatzort unterstützen die Berufsfeuerwehrleute die Notärzte und dienen zu. Die Feuerwehr und Rettung St.Gallen rücken damit zusammen und können Synergien aus beiden Organisationen nutzen. Die Kooperation wird mit Schulungen begleitet.