Logo Rettung St.Gallen

News Archiv

Zurück

Erste Hilfe bei Epilepsie

22.09.20

Bei einem epileptischen Anfall ist nur selten der Einsatz der Ambulanz nötig. Erste Hilfe jedoch schon.

Es geht vor allem darum, den Betroffenen vor Verletzungen zu schützen. 55 % der Schweizerinnen und Schweizer aber fühlen sich gemäss einer aktuellen Befragung jedoch hilflos bei einem Krampfanfall in ihrer Gegenwart. Daher informiert die Schweizerische Epilepsie in einer Kampagne zum Thema „Erste Hilfe bei einem Anfall“.  Den Flyer mit den Massnahmen finden Sie hier.

Neue Notarzteinsatzfahrzeuge wurden in Betrieb genommen

16.06.20

An den Notarzt Standorten Wil und St.Gallen konnte die Rettung St.Gallen zwei neue Notarzteinsatz-fahrzeuge in Betrieb nehmen.

Auf Basis Mercedes V-Klasse wurden diese durch die Firma Bluelight Systemtechnik AG in Steinach ausgebaut und für unsere Bedürfnisse angepasst. 

Corona-Virus: Zusätzliche Transportkapazitäten

31.03.20

Anlässlich der Corona-Pandemie erhält die Rettung St. Gallen zusätzliche Transportkapazitäten durch das Militär.

Zwei Ambulanzteams sind seit dem 30.3.20 am Stützpunkt in Wil stationiert.
Zusätzlich stehen separate Fahrzeuge ausschliesslich für Covid-19 Fälle bereit.

Corona-Virus

21.03.20

Helfen Sie uns, die Verbreitung des Covid-19-Virus einzudämmen und das Gesundheitswesen zu entlasten!

  • Stay at Home: Bleiben Sie Zuhause, so oft es möglich ist.
  • Social distancing: Schützen Sie sich und andere - halten Sie Abstand zu einander.
  • Protect yourself: Verzichten Sie auf unnötiges Risiko und achten Sie auch zu Hause auf mögliches Unfallpotenzial.
  • Beachten Sie unbedingt die Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit.

Team der Rettung St. Gallen auf dem 2. Platz!

28.05.19

Wie in den vergangenen Jahren stellte die Rettung St. Gallen auch dieses Jahr ein Team beim internationalen Rettungsdienstwettbewerb "Rallye Rejviz". Vom 22.-26.05.2019 trafen sich 22 internationale Teams in der Region Jesenik in Tschechien, um in realistischen Einsatzszenarien gegeneinander anzutreten und ihr Fachwissen zu vergleichen.

Die Rettung St. Gallen schaffte dabei erstmalig den Platz aufs Podium und belegte hinter dem Team USA (Florida) den sensationellen 2. Platz. Dieser Erfolg ist umso beachtlicher, da das Team aus Rettungssanitätern in Ausbildung zusammengestellt wurde. 

Auf dem Bild zu sehen sind v.l.n.r.: Nora Zink, Michael Keller, Debora Galati, Oliver Tohma.